Meine Reisen

Schon immer war ich neugierig auf andere Gegenden, Städte, Länder und Sehenswürdigkeiten. Durch meine Wandergruppe lernte ich die Schönheiten der damaligen DDR kennen. Auch alle Ostblockstaaten habe ich besucht. 

Meine Kamera ist immer dabei. In meinen Reisetagebüchern halte ich Bemerkenswertes in Wort und Bild fest. Viele Fotoalben habe ich veröffentlicht. Auf den folgenden Seiten beschreibe ich einige Reisen näher, dort sind auch die Hinweise zu Fotos und Videos, mit blau gekennzeichnet.


Buchara: Medrese

Eine Reise führte mich 1987 nach Mittelasien auf den Weg der alten Seidenstraße.  Die uralte Handelsmetropole Taschkent, die Hauptstadt von Usbekistan,ist heute eine moderne Stadt. In Schahrisabz, der Heimatstadt des Herrschers Timur, lernten wir die Herstellung der schönen Seidenstoffe kennen, schlenderten über den mit frischen Früchten überquellenden Basar und besuchten eine Baumwoll-Kolchose. Die Stadt Samarkand ist reich an historischen Baudenkmälern, die durch ihre farbenprächtigen Mosaiken  bestechen. Buchara liegt mitten in der Wüste Karakum und hat eine denkmalgeschützte Altstadt, die wie aus Tausendundeine Nacht wirkt. Hier besuchten wir auch eine Goldstickerei. Aschchabad ist die Hauptstadt von Turkmenien und liegt zwischen dem  Gebirge Kopet Dag, der Grenze zum Iran, und der Wüste Karakum. Bei einem Ausflug in die Wüste lernen wir, wie kostbar Wasser hier ist: Wasser ist Leben! In einer Teppichknüpferei bewundern wir die schönsten Muster.

Diese Reise eröffnete mir eine völlig andere Welt und Kultur.

Download
Reise nach Mittelasien
Tagebuch der Reise nach Mittelasien mit den Städten Sharisabz, Samarkand, Buchara, Taschkent und Aschchabad. Damals waren es noch die Sowjetrepubliken Usbekistan und Turkmenien.
1987 Mittelasien.pdf
Adobe Acrobat Dokument 50.7 MB

Deutschland - Schweiz - Österreich

Nach der Wende nutzte ich ausgiebig die Gelegenheit, die Welt zu erkunden, zuerst natürlich den unbekannten Westen Deutschlands.

 1992    Eine wunderschöne Schiffsreise führte mich von Frankfurt über den Main, den Rhein und der Mosel nach Trier. Stationen waren Rüdesheim mit der Drosselgasse und dem Niederwalddenkmal, Koblenz und das deutsche Eck, die Weinberge der Mosel, das historische Cochem und als Endpunkt Trier mit der Porta Nigra.

1993    Die dichten Wälder des Schwarzwaldes war das Ziel. Wir fuhren hinauf auf den höchsten Gipfel, dem Feldberg, besuchten die Triberger Wasserfälle, den Titisee und das Freilichtmuseum in Gutach mit seinen bäuerlichen Traditionen. Die Kuckucksuhren und die Glasbläserei sind Markenzeichen des Schwarzwaldes. Ein Abstecher führte uns nach dem malerischen Straßburg/Frankreich.

1994    Das Lammertal im Dachstein-Gebirge in Österreich

            Die schmucken Dörfer mit ihrem bunten Blumenschmuck an den Fenstern gefielen uns sehr. Die Berge erreichten wir mit dem Auto, fuhren zum Rossbrand hinauf, zum idyllisch gelegenen Zauchsee, liefen durch die steil aufragende Lichtenstein-Klamm. Ein besonderes Erlebnis und eine Herausforderung für das Auto war die Serpentinen-Fahrt zum Großglockner in den Hohen Tauern. Die Wintersportorte Filzmoos, Ramsau und Bischofshofen und der romantische Gosausee waren weitere Ziele, ebenso St. Wolfgang mit dem bekannten „Weißen Rössl“, Hallstatt am See, Bad Ischl mit der Kaiservilla. Ein Besuch auf der Postalm brachte uns die Sennwirtschaft näher. Auch die Altstadt von Salzburg und Hellabrunn begeistern uns.

1995    Die Nordsee ist unser Ziel. Von Norden aus erkunden wir die ostfriesische Küste mit ihren Dörfern im flachen Land. Ebbe und Flut faszinieren uns. In den Häfen riecht es nach Fisch und Öl. Fischerboote bringen ihren frischen Fang. Schiffe bringen die Menschen weiter auf die vorgelagerten Inseln. Wir fahren auch nach Helgoland, der roten Felseninsel mitten in der Nordsee. Wir besuchen die Robbenstation, wo die kleinen „Heuler“ aufgezogen werden. Im Wellenbad in Norden und in der kleinen Therme in Esens-Bensersiel finden wir angenehme Erholung.

 1999    Küssaberg liegt am Oberrhein, idealer Ausgangspunkt für Touren in die Umgebung und in die nahe Schweiz. Die malerische Kreisstadt Waldshut-Tiengen mit ihren Fachwerkhäusern, der Dom in St. Blasien, Freiburg mit seinem Münster sind Ziele im südlichen Schwarzwald. Wir fahren zum imposanten Rheinfall bei Schaffhausen und mit dem Zug geht es nach Zürich, wo wir auch eine Runde auf dem See unternehmen. Eine Bustour führt uns zum Brienzer- und Thunersee, nach Grindelwald, dem Wintersportort. Wir bewundern die schneebedeckten Gipfel des Eiger, Mönch und Jungfrau. Über Interlaken geht es zur Hauptstadt der Schweiz Bern. Eine andere Fahrt mit der Bahn geht nach Basel mit seiner schönen Altstadt und dem Münster. Wir fahren zum Bodensee und sind begeistert von der Blumeninsel Mainau.   Auf der anderen Seite des Rheins liegt Zurzach, über die Rheinbrücke kommen wir in die Schweiz. Hier nutzen wir sehr gern die Thermalquellen zur Erholung.      


1999    Oberbayern und Tirol: Der Ort Kiefersfelden am Inn, zur österreichischen Grenze, war Ausgangspunt für Fahrten nach Kufstein, ins Zillertal, zum Gerlos-Pass, zu den Krimmler Wasserfällen und Neukirchen. Wir schlendern durch Reit im Winkel mit seinen schmucken Bauernhäusern. Über Kitzbühel und Brixen geht es nach Brixlegg, wo wir eine Wachsfabrik besichtigen. Über Ellmau und St. Johann geht es zum Tegernsee, wo ein schmackhaftes Fischgericht wartet.

 2000    Das Neckartal ist ein schönes Flusstal mit den „Romantischen Vier“: Neckargemünd, Neckarsteinach, Hirschhorn und Eberbach. Jeder Ort hat eine Burg hoch über dem Neckar. Wir besuchen das nahe Heidelberg mit der Burgruine, der Alten Brücke und dem Dom. Der Kaiserdom in Speyer, der Schlossgarten in Schwetzingen und das Technik-Museum in Sinsheim sind weitere Ziele.

2002    Das Saarland im Dreiländereck ist ein wunderschönes Land. Der kleine Ort Tünsdorf liegt in der Nähe der Saarschleife, wo der Kurort Orscholz mit einer Therme uns pures Wellnessvergnügen bietet. In Mettlach ist die Keramikfirma „Villeroy und Bosch“ in einer ehemaligen Benediktinerabtei zu besichtigen. Von hier aus unternehmen wir eine Bootstour durch die schöne Landschaft der Saarschleife. Die Kreisstadt Merzig hat schöne Fachwerkhäuser. In der Nähe liegt die Villa Borg, eine römische Ausgrabung. Mit dem Linienbus fahren wir nach Luxemburg, der Hauptstadt des Großherzogtums, besuchen die Festung, die Kasematten und bewundern die Patrizierhäuser. Gleich hinter der Grenze in Frankreich liegt das mächtige Chateau Malbrouk. Auch die Stadt Metz mit ihrer sehenswerten Kathedrale ist ein Besuch wert. In Saarburg lockt der Wasserfall der Leuk, die einige Mühlen antreibt und in Saarlouis der große Paradeplatz.

 2003    Bad Birnbach gehört zum Bäderdreieck,  zu denen Bad Griesbach und Bad Füssing zählen. Allen drei Thermen statten wir unseren Besuch ab und genießen die wohltuende Wellness, wobei uns die Therme in Bad Griesbach am besten gefiel. Mit einem Busunternehmen fuhren wir nach Salzburg, wo uns der Mirabellgarten, die  Festung Hohensalzburg und die Altstadt verzaubern. In Passau sind wir von der Altstadt sehr angetan, ebenso die Festung Oberhaus, von wo man einen herrlichen Ausblick auf die drei Zusammeflüsse der Donau, des Inns und der Ilz schauen kann. In Ortenburg wird im Schloss die bayrische Lebensart dargestellt. In der Nähe ist der Vogelpark Irgenöd. Schärding mit seinen Patrizierhäusern in verwinkelten Gassen wirkt sehr romantisch. Eine Schifffahrt auf dem Inn führt uns durch das Naturschutzreservat „Untere Inn“.

 2004    Kappeln in Schleswig-Holstein liegt an der Schlei, hier ein lang gestreckter Fjord der Ostsee. Eine Klappbrücke überquert die Schlei, hier ist auch der Hafen, wo wir ein Hafenfest miterlebten. Den Marinestützpunkt Olpenitz konnten wir besichtigen. In der Umgebung waren Schleswig mit dem Schloss Gottorf, Glücksburg mit dem Wasserschloss, in Eckernförde das Wellenbad unsere Ziele. Die Dörfer mit ihren Reetdachhäusern gefielen uns sehr.