Mein Buch


 Mein Spitzname „Porini“ bedeutet auf Kisuaheli, der Sprache in Tanzania, etwa „in der Wildnis“. Ich habe ihn gewählt, weil der Busch auf meinen langen Wanderungen  mich immer wieder faszinierte. In sehr persönlichen Tagebuchaufzeichnungen schildere ich den Kampf um meine Liebe, die Zweifel und den Zwiespalt. Sie bilden die Grundlage für die Teilnahme am Biografie- Wettbewerb 2010/2011, wo ich sogar in die letzte Auswahl gelange, aber dennoch nicht als Sieger hervorgehe. Meinen Beitrag, in dem ich die Geschichte erzähle, könnt ihr nachlesen unter:
http://was-fuer-ein-leben.de

Die ganze Geschichte erzähle ich ausführlicher in einem Buch mit dem Titel

 

„Unterm Baobab. Tagebuch meiner schwarzen Liebe“,

 

das im Verlag Tredition, Hamburg erschienen ist.

(ISBN: 978-3-8495-8709-3)

Das Buch ist beim Verlag direkt erhältlich oder über den Buchhandel und

auch als e-book in Internet-Shops, wie Amazon.

 

Das Schreiben dieses Buches betrachte ich als eine Art von Therapie, um damit einen Schlußstrich unter eine unerfüllte Liebe zu ziehen. Was bleibt, sind die Erinnerungen...


Nachruf

 

 Alles Irdische ist vergänglich, doch da ist die Gewissheit, dass die Erinnerung unsterblich ist.

 

Am 13. März 2017 hat meine unglückselige Liebe Muhammed seine Augen für immer geschlossen. Von einer Krankheit hat er sich nicht erholen können.

 

Aus den Augen, aber nicht aus dem Sinn, zahllose Erinnerungen sitzen tief in mir,
die nimmt uns keiner, sie sind ein Pfand von Dir.

 

Wenn ich mir vorstelle, wie alles hätte sein können, bin ich dankbar dafür, wie es war.